You can change your life in a dance class!

Manchmal finden Bücher einen Weg zu mir, die ich nicht mehr aus der Hand legen kann. Mit der Autobiographie Tanz um dein Leben von Royston Maldoon ist es mir genauso ergangen: Nach 10 Seiten liefen mir zum ersten Mal die Tränen. Ab Seite 100 begann ich zu begreifen, dass wir unsere Leben – durch eine einzige Leidenschaft – verändern können. Irgendwann ab Seite 200 wußte ich, dass diese Leidenschaft die Kraft besitzt, andere Menschen dazu zu bewegen, ihr Leben zu verändern. Wirklich bekannt ist Royston Maldoon in Deutschland nicht – auch wenn der preisgekrönter Dokumentarfilm zu seinem Tanz-Projekt mit Berliner…

Weiterlesen »

Beate Stöckler gibt den Chancenlosen eine Chance.

3 Söhne hat sie groß gezogen und einen guten Job bei der Bank hinter sich gelassen, bevor sie mit 40 Jahren in den Schuldienst trat. Gleich zu Beginn war ihr klar, hier läuft etwas falsch. 2o Jahre hat es gebraucht bis ihre Vision Wirklichkeit wurde und dabei war ihr keine Anstrengung zu groß. Sie wollte  Jugendliche erleben, die begeistert lernen. Sie wollte sie lachen sehen. Sie hat es geschafft. Sie hat sich mit ganzem Herzen für sie interessiert und hat damit wieder ihr Interesse am Leben geweckt. Die Dokumentation  Die vergessenen Schüler zeigt auf beeindruckende Weise, wie diese Frau, mit…

Weiterlesen »

Robert Enke wirkt auf dem Schulhof

Diese Woche kam eine Lehrerin zu mir ins Coaching, die sich seit einiger Zeit in unserem Institut supervidieren lässt. Wir sprechen über das, was sich im letzten halben Jahr durch die Supervision verändert hat und holen die Früchte unserer Arbeit ab. In diesem Zusammenhang beschreibt sie, dass sie eine eigene Sprache und Handlungsform für ihre Werte gefunden hat, und erzählt mir dazu folgendes Beispiel: In ihrer Klasse gibt es ein 13-jähriges Mädchen, dem es in diesem Jahr immer schlechter gegangen sei. Als sie anfing, sich selber zu verletzen, habe sie sich eigenständig entschieden, in eine Klinik zu gehen; sie wußte,…

Weiterlesen »

Gute Schule braucht Zivilcourage?

Die bayrische Schulbehörde hat eine Grundschul-Lehrerin strafversetzt, weil ihr Unterricht zu spannend war, die Schüler zu viel Freude am Lernen und daher – im Vergleich zu den Parallelklassen – zu gute Noten hatten. Jetzt hat Sabine Czerny (wohlverdient) einen Preis für Zivilcourage bekommen… und ich freue mich über jeden Menschen, der in seiner Leidenschaft unbestechlich bleibt. Doch das heißt ja dann wohl auch, dass wir inzwischen Zivilcourage brauchen, um Kinder zu fördern und gute Schule zu machen – oder? Irgendwie macht mich diese gute Nachricht traurig.

Medienkompetenz in der Grundschule

In England plant man, dass Kinder nach Beendigung der Grundschulzeit, das Schreiben auf dem Computer genauso beherschen, wie das Schreiben mit der Hand. Das Fach Medienkompetenz wird bald ein Unterrichtsfach auf der Insel eingeführt. Kinder sollen früh lernen mit den Web 2.0 Tools um zugehen und das Netz als Informationsquelle zu nutzen. In der süddeutschen Zeitung fragt  Philipp-Mattheis die Leser, was sie von der Idee halten. Ich finde es wunderbar, dass Kinder früh und spielerisch an die neuen Medien heran geführt werden. Medienkompetenz sollte heute ein Bestandteil des Allgemeinwissens sein. Die Kinder werden sowieso an jeder Ecke mit dem Computer…

Weiterlesen »

Abi im Alleingang – aber gemeinsam.

Zehn Freiburger Schüler haben im letzten Jahr entschieden, sich von ihrer Schule zu verabschiedet und sich extern auf ihre Abiturprüfung vorzubereiten. Sie waren gefrustet vom Unterricht im 45-Minuten-Takt, der wenig Raum lässt für Lernen im eigenen Rhythmus. Sie sind 19 Jahre alt. Sie haben gemeinsam das selbstbestimmtes Lernen gewählt. Sie riskieren etwas – für ihre Zukunft. Wenn sie ihr externes Abi nicht schaffen, erhalten sie lediglich den Hauptschulabschluss. Sie haben einen Verein gegründet (deren Satzung wirklich lesenswert ist), sie haben einen Raum gemietet und Lehrer angeheuert. Am Anfang waren viele skeptisch, ob sie Lehrer finden werden, die sie bei diesem…

Weiterlesen »

Das Projekt ‚Firma Schule’

Heute habe ich Daniel Golesny mit seinem Projekt Firma Schule entdeckt. Er ist Software-Entwickler und hat seine Diplomarbeit über die Umsetzung eines Software-Projektes in Schulen geschrieben. Er hat dem Kultusministerium und diversen Schulen angeboten, mit den Schülern zusammen ein Firmen-Projekt durchzuführen. An einem real durchgeführten Software-Projekt sollen Schüler dabei bestimmte Verantwortungsbereiche und Berufe kennen lernen. Dabei werden Schüler – je nach Interesse und Fähigkeit – in verschiedene Berufsgruppen eingewiesen (Geschäftsführung, Projektleitung, Produktmanagement, Administration + Entwicklung, Verwaltung + Controlling). Gemeinsam wird – in einem simulierten Unternehmen – eine Software entwickelt und vermarktet. Im Zuge seiner Projektbeschreibung definiert Daniel Golesny die Lehrerrolle…

Weiterlesen »

Die Klassenfahrt: Das Wir gewinnt

Auf einer Geburtstagsfeier treffen Birgit-Rita und ich eine Freundin. Elke ist Lehrerin an einer Gesamtschule und ist gerade von einer 1-wöchigen Klassenfahrt mit elf- bis dreizehn-jährigen Schülern zurück. Wir sind neugierig – und Elke erzählt: An ihrer Schule werden inzwischen Klassenlehrer-Duos eingesetzt. Damit lag die Gestaltung der Klassenfahrt bei ihr und ihrer Team-Partnerin. Die beiden wollten den Schülern mit dieser gemeinschaftlichen Erfahrung vermitteln, dass sich Selbstvertrauen in der Auseinandersetzung mit der Welt entwickelt und dass es Spaß macht, innerhalb einer Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen. So haben sie sich für eine Haus mit Selbstversorgung entschieden. Die Kinder waren für die Essensplanung,…

Weiterlesen »

Menschen haben unterschiedliche Arten, Wissen zu speichern

Ich hatte leider keinen Geschichtslehrer oder Lehrerin, die die Gabe besaß Geschichte lebendig zu vermitteln. Manches Mal habe ich erlebt, dass Geschichtstexte einfach nicht in meinen Kopf wollten und Geschichtszahlen schon gar nicht. Es gibt und gab bestimmt viele Menschen, denen Bücher reichen – mir nicht. Meine Eingangstür ist das Fühlen. Ich speichere über Bilder ab. Heute gibt es die Möglichkeit. Zum Beispiel stellt das ZDF mittlerweile alle gesendeten Dokumentation ins Netz. Gerade habe ich eine Dokumentation gesehen – vom Schlachtfeld zur Union – das Wunder Europas. Anstatt immer nur darüber zu meckern wieviel Zeit Jugendliche heute spielend vor dem…

Weiterlesen »

Der Deutsche Schulpreis

Bis zum 1.4.1007 können sich Schulen noch für den Deutsche Schulpreis bewerben. Mit diesem Preis werden von der Robert-Bosch-Stiftung (in Zusammenarbeit mit der Heidehof-Stiftung, dem Stern und dem ZDF) zum zweiten Mal Schulen ausgezeichnet, die neue und kreative Wege finden, um Kinder und Jugendliche zukunftsfähig zu machen. Dieser Preis setzt auf die Innovationsbereitschaft der Schulen. Durch ihn soll in Deutschland ein Netzwerk von guten Schulen entstehen, die wie Leuchttürme in der Bildungslandschaft stehen. In den nominierten Schulen wird die Unterschiedlichkeit der Schüler gefördert und gestärkt. Die Aufgabe des Lehrers liegt dabei vor allem in der Koordination von Verschiedenheiten. Sie helfen…

Weiterlesen »