Walk & Talk: Unser erstes Tagesseminar in der Natur

IMG_2381

Am Samstag, den 6. September 2014 machen wir uns mit WALK & TALK zum ersten Mal auf den Weg. Mit WALK & TALK haben wir ein Tagesseminar entwickelt, in dem wir die Besinnung auf das Wesentliche mit einer gemeinsamen Wanderung verbinden werden. Den Rhythmus der eigenen Schritte entdecken. Uns im Dialog mit Anderen näher kommen. Mit Fragen gehen, auf Antworten lauschen. Hier wird die Natur zum Seminarort und der Weg zum Ziel. Uns in der Natur und in vielfältigen Gesprächen zu erleben, ermöglicht uns einen neuen Blick auf uns und unser Leben. Manchmal entstehen Erschöpfung und Unzufriedenheit einfach durch einen Mangel…

Weiterlesen »

Wir brauchen Aufwachorte

Alle wichtigen Einsichten und Entscheidungen in meinem Leben haben an bestimmten Orten stattgefunden. Sie haben sich in einer Kapelle auf dem Jakobsweg ereignet, mitten in  einem Teppichladen in Katmandu, am Strand von Beruwela, in einem Krater auf Lanzarote – aber auch zu Pfingsten im Wohnzimmer. Innovationen passieren nie im luftleeren Raum, sondern immer an bestimmten Orten. Gerade gemeinsame getroffene Entscheidungen sind viel räumlicher als wir denken. Das heißt, wir brauchen Orte dazu, an denen wir uns wohlfühlen und entspannen können, die unserem Geist Flügel verleihen. Die Natur ist dabei sicherlich eine große Hilfe. Otto Scharmer (hier im Gespräch mit Helga…

Weiterlesen »

Süße Demokratie

biene-4

Gestern klopfte es an meiner Haustür und der Bauer, auf dessen Hof ich wohne fragte mich bzw. uns – Christiane war zu Besuch – ob wir Lust haben mitzuerleben, wie der Imker seine Bienen wieder einfängt. Natürlich wollten wir dabei sein und wissen was geschehen ist. Eine neue Königin ist geboren worden. Die alte Königin wußte instinktiv, das sie ihren Platz räumen muß und ist davon geflogen. In ihrer Gefolgschaft Hunderte von Honigbienen.  Sie hat unmittelbar den nächstliegenden Baum angesteuert und es sich mit ihrer Bienentraube  gemütlich gemacht. Ausgerüstet mit mässiger Schutzkleidung, einer Sprühflasche mit Wasser, einem Holzkasten und einer…

Weiterlesen »

Der verlorene Geschmack

Ich habe mich schon oft gefragt, wo eigentlich der Geschmack der Tomaten geblieben ist… Bei ZEIT online entdeckte ich die Video-Serie Dr. Max erklärt die Welt. Dort werden interessante wissenschaftlicher Erkenntnisse alltagstauglich erklärt. In seinem letzten Video erläutert Dr. Max, dass Tomaten ihren Geschmack verlieren, weil sie in einer Umgebung aufwachsen, die sie verwöhnt und unterfordert. Sie wurzeln nicht mehr in der Erde, sondern in Steinwolle. Sie werden regelmäßig mit Nährlösungen versorgt. Ihnen geht es einfach zu gut. Sie müssen keinerlei Stress mehr durchleben – und verlieren damit ihren Geschmack und ihre Originalität. Uns Menschen geht es wie den Tomaten….

Weiterlesen »

Wenn Bäume über Körper-Weisheit sprechen

Im Spiegel Online habe ich heute erfahren, dass sich im Körper eines Baumes seine Umwelt widerspiegelt. Wenn ich dort lese, das wir inzwischen anhand von Zell-Analysen ermitteln können, woher das Holz stammt, dass wir verwenden, dann weiß ich, dass sich in unserem Körper alle Spuren unseres gelebten Lebens wider finden lassen. Auch in unserem menschlichen Körper wird man sicherlich bald nachweisen können, in welchem Umfeld jemand groß geworden ist und welche Einflüsse ihn geprägt haben. Im August findet unser Seminar Körper + Beziehung. Kompetenzen der Selbstführung im Umgang mit dem Körper statt. In diesem Workshop geht es darum, die Auswirkungen…

Weiterlesen »

Tibet 5: Gebete im Wind

Wer in den Bergen des Himalajas unterwegs ist, kommt am Tibetischen Buddhismus nicht vorbei. Die Spiritualität der Menschen entspringt hier mitten in der Natur. Sie ist in jeden Pass, in jeden Fluss, in jedes Tal eingeschrieben. Die Menschen, die in der Höhe leben, wissen, dass sie nur verbunden mit der Natur überleben können. Die chinesische Regierung hat in den 60ger Jahren versucht die kommunistische Agrarwirtschaft auf Tibet zu übertragen – Tausende von Menschen sind in dieser Zeit verhungert… Wer nicht mit der Natur lebt, wird hier von ihr vernichtet. Bei der Umrundung des Kailash habe ich den Wind als meinen…

Weiterlesen »

Im Spiegel der Natur.

Pusteblume offen.bmp

Heute hast du einen Ruhetag in Kathmandu. Die letzten Monate und Wochen dürfte ich miterleben, wie man sich auf eine Reise auf, bzw. um den Kailash vorbereitet. Ich fand die Vorbereitungszeit schon abenteuerlich, wie mag dein Weg erst werden. 2 Dokumentation über Trekking in Nepal habe ich bereits in den letzten 48 Std. zufällig im Fernsehen gesehen. Gestern habe ich bei herrlichen Sonnenschein Hügel bestiegen. Von Bergen kann man in der Eifel ja nicht sprechen. Aber immerhin  sind wir viele Stunden rauf und runter maschiert. Die Wiesen in der Eifel sind gerade aus wie ein Meer aus Pusteblume. Bereit ihren…

Weiterlesen »

Von der Natur lernen

gerader Wuchs

Ein wunderschönen Herbsttag haben wir verlebt. Die Sonne getankt, die Wälder durchquert, in Pfützen getreten und die Natur genossen. Wir wollten gerade wieder ins Auto steigen, da fand uns diese Tafel. Welcher Satz spricht sie an?

Wiesel & Co

Hauseingang.jpg

Bald 4 Wochen liegt es zurück. Ich wollte noch einige Schritte über die Felder gehen. Ich öffnete meine Haustür und vor mir saß ein Wiesel. Nicht mehr weiß, wie im Winter, aber auch noch nicht richtig braun, wie das Wieselfell im Sommer wird. Er saß wirklich in Männchenstellung und schaute mich an. Wie angewurzelt stand ich im Hauseingang. Die Zeit, die wir uns gegenüber standen schien ewig, dabei können es nur Sekunden gewesen sein. Plötzlich mit einem Satz verschwand es wieder in der hochgewachsenen Wiese. Heute, 4 Wochen später saß ich auf der Sofa und laß ein Buch. Plötzlich fing…

Weiterlesen »