Zukunft gelingt nur miteinander

Ein neues Jahr ist angebrochen, die großen Herausforderungen werden nicht weniger. Prof. Dr. Thomas Druyen vom Institut für Zukunftspsychologie bringt sie in diesem Interview auf den Punkt. Ob es gilt paradoxe Situationen besser auszuhalten, weil die Welt immer unüberschaubarer wird. Oder ob es um die zunehmende Digitalisierung geht, wir kommen um ein konstruktives Miteinander nicht herum. Auf dem Lernplan steht für Druyen daher weiterhin, Denken und Fühlen auf Augenhöhe zu bringen, einen menschlichen Umgang mit Schwächen zu entwicklen und der Offenheit immer wieder eine Chance zu geben. Werte brauchen Verben Miteinander ist ein nettes Wort. Es ins Leben zu bringen, braucht Entschiedenheit und will geübt werden. An dieser Stelle…

Weiterlesen »

Ubuntu: Ich bin, weil es euch gibt

Einer der Menschen, die mich in meinem Leben wie ein Leuchtturm begleiten, ist Nelson Mandela. Sein unbeirrbarer Glaube an mitmenschliche Möglichkeiten und einen friedlichen Weg lässt mich immer wieder durchatmen – und dranbleiben. Er steht für mich für die afrikanische Tradition des Ubuntu: “I am because you are.” Dahinter verbirgt sich das Wissen um eine tiefe Verbundenheit zwischen allen Menschen, mit der Natur und dem Leben. Hier gibt es keine Unabhängigkeit. Alles ist mit allem verbunden – es sei denn, wir trennen uns. Abhängigkeit wird zu einem Ausdruck von Unverbundenheit. Und Freiheit beginnt, wenn wir wissen, dass wir Teil des…

Weiterlesen »

Ein Forschungsprojekt geht zu Ende

Collage kreatives Wir

Im Januar sind wir mit unserem Forschungsprojekt zum ‚Kreativen Wir‘ gestartet. Im November haben wir dieses Projekt nun geschlossen und abgerundet. So wie wir es begonnen haben, haben wir es beendet: individuell, herzvoll und bewusst. Nun schaue ich zurück auf eine ereignisreiche Zeit voller Erfahrungen, Erkenntnissen und Einsichten. Hier noch einmal die Fakten: TEILNEHMER: Wir waren zu fünft. Jeder von uns hatte sich für die gesamte Projektzeit verpflichtet. ZEIT: Wir haben uns 3 x für 1 Tag und 1 x für 3 Tage getroffen. Dazwischen gab es Video-Konferenzen und Treffen zu zweit. HALTUNG: Jeder von uns hat sich mit einem…

Weiterlesen »

Mitgefühl in Alltag und Forschung

Bereits vor 2,5 Jahren hat Prof. Dr. Tania Singer vom Max-Planck Institut zu einem multidisziplinären Workshops in Berlin eingeladen. Der Künstler und Gastgeber Olafur Eliasson hieß die Experten aus der ganzen Welt in seinem Atelier willkommen. In der kreativen und warmen Atmosphäre tauschten sich Neurowissenschaftler, Psychologen, Praktiker, Künstler und buddhistische Mönche zu der Frage ‚How to train Compassion‘ aus. Am Ende des Workshops hatten alle Teilnehmer den Wunsch, das Wissen und die Erfahrungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Herausgekommen ist das eBook: Mitgefühl im Alltag und Forschung. Dank der Unterstützung des Max-Plank-Institut und der großzügigen Mitarbeit aller Beteiligten, ist es kostenfrei…

Weiterlesen »

Bewegte Worte

John Bohannon hat bereits 2011 in seinem Ted-Vortrag Wissen und Bewegung kombiniert. Die Tänzer übersetzen seine Worte in bewegte Bilder.  Hören, sehen, fühlen und spüren – sprechen gleichzeitig unterschiedliche Sinne an. Seit ich den Vortrag das erste Mal erlebt habe, stelle ich mir vor, wie wohl die Choreograhie entstanden ist. Wie sich das Wissen in Bewegung gesetzt hat. Wieviel Freude so ein sinnlicher Prozess macht… Gleichzeitig erlebe ich, wie sich mein eigenes Wissen in neue Bilder bewegt. Wie neue Fragen entstehen und ich nach Antworten suche. Mein Begeisterungsnerv ist getroffen! Christiane Windhausen und ich suchen schon länger nach unserer kombinierten…

Weiterlesen »

Meine Version ist verfügbar

IMG_1734

Im November 2012 habe  Crowdfunding entdeckt. Seither bin ich begeisterte Anhängerin dieser Finanzierungsform. Es macht Freude, interessanten und zukunftsweisenden Projekten in die Welt zu verhelfen. Eine Version ist verfügbar hat es geschafft. Das Projekt ist über die Maße finanziert worden. Seit letzter Woche halte ich meine Version  in den Händen. Der Vorabdruck ist für jeden Unterstützer individuell gestalten worden.                       Während der Schreibphase habe ich bereits intensiven Einblick in die Inhalte bekommen. Die über 300 Unterstützer sind regelmäßig per Mail informiert worden. Wir konnten Feedback geben und haben mit diskutieren….

Weiterlesen »

Zugehörigkeit als Community-Kompetenz

Exif_JPEG_PICTURE

Wie wirken sich unsere frühe Bindungserfahrungen auf Beziehungen aus? Diese Frage hat mich schon während meines Studiums brennend interessiert. Ich staunte, wie viel Gemeinschaft wir brauchen, um unsere Individualität zu entwickeln. Und wie sehr die Art, wie wir heute Kontakte gestalten, davon geprägt ist, wie wir als Kind Zugehörigkeit erlebt haben. Dann habe ich in Ambition – Wie große Karrieren gelingen über Zugehörigkeit in der Führung gelesen habe. Für die Autorinnen (D. Assig, D. Echter) ist Zugehörigkeit eine Community-Kompetenz. Wirksamkeit und Erfolg stellen sich dann ein, wenn wir anderen Zugehörigkeit anbieten. Zugehörigkeit entsteht für die Autorinnen aus Geben – und…

Weiterlesen »

Gemeinsam ist es leichter

IMG_1641

Endlich war es so weit. Jeder von uns hatte gespannt auf unseren nächsten Kreativen-Wir-Tag gewartet. Birgit-Rita war wieder unsere Gastgeberin, und Stefan hat diesmal für uns gekocht. Es war der erste Frühlingstag, an dem wir mittags auf der Terrasse sitzen konnten – und das haben wir auch gleich in vollen Zügen genossen. Wunderbar! Nach unserem letzten Treffen hatte sich jeder ein eigenes Projekt gewählt. Mit unseren Entscheidungen – und den eigenen Buchstaben – im Gepäck sind wir dann nach Hause gefahren. Nun sassen wir gemeinsam am Tisch und teilten unsere Erfahrungen: Wie hatten wir unsere Buchstaben gestaltet? Wie und wohin…

Weiterlesen »

Die leise Revolution der Generation Y

In den 90er Jahren hatte ich sowohl beruflich, als auch privat viel mit der heutigen Generation Y (nach 1980 geboren) zu tun. Mein damaliger Lebensgefährte hatte einen Sohn, mit dem ich zwischen seinem 10. und 17 Lebensjahr viel Zeit verbracht habe. Er hat mich inspiriert eine einwöchige Abenteuerreise für Pubertierende zu entwickeln und viele Male zu veranstalten. Die Kinder wurden spielerisch mit vielen Überraschungen auf den Übergang in die Erwachsenwelt vorbereitet. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mir damals oft in meinen Gedanken ausgemalt habe, wie diese Generation unser Gesellschaft einmal verändern wird. In der Wochenzeitung DIE ZEIT…

Weiterlesen »

5 Verben geben Richtung

Kreatives Wir 2Netz

Zur Vorbereitung unseres ersten Kreativen-Wir-Treffens, gehörte nicht nur eine kreative Einladung. Seit gut einem halben Jahr bin ich mit meinem Projekt I REMEMBER unterwegs. Es bewegt mich auf sehr praktsche Weise hinaus aus meinen Vorstellungen. Während der vielen Stunden, die ich mit dem Projekt verbracht habe, kam mir auch eine Idee, wie wir sehr praktisch in unserem ersten Treffen beginnen könnten. Jedes Teammitglied bekam im Laufe  der letzten 3 Monate Buchstaben von mir, die ein Wort ergeben oder besser gesagt ein Verb. Ich lud sie ein, ihrem Wort mit ihren Händen einen persönlichen Ausdruck zu verleihen. So ergab es sich…

Weiterlesen »