Für eine Kultur des Ausprobierens

Die Stimmen für eine Kultur des Scheitern werden mehr – und lauter. Doch Scheitern wird in Deutschland nach wie vor mit nicht erbrachter Leistung und persönlichem Versagen in Verbindung gebracht. Das macht es fast unmöglich, das Wort mit neuem Leben aufzuladen. Wir plädieren daher für eine Kultur des Ausprobierens. Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns mit Transformationsprozessen. Transformation bedeutet immer auch, auf eine neue Umlaufbahn zu gelangen, die außerhalb der alten Denkstrukturen (Box) entspringt. Sie läßt sich weder über lineares Denken noch über mentales Verstehen finden. Diese neue Umlaufbahn offenbart sich nur im Ausprobieren neuer Bewegungen. Unser Gehirn fährt von…

Weiterlesen »

Zukunft gelingt nur miteinander

Ein neues Jahr ist angebrochen, die großen Herausforderungen werden nicht weniger. Prof. Dr. Thomas Druyen vom Institut für Zukunftspsychologie bringt sie in diesem Interview auf den Punkt. Ob es gilt paradoxe Situationen besser auszuhalten, weil die Welt immer unüberschaubarer wird. Oder ob es um die zunehmende Digitalisierung geht, wir kommen um ein konstruktives Miteinander nicht herum. Auf dem Lernplan steht für Druyen daher weiterhin, Denken und Fühlen auf Augenhöhe zu bringen, einen menschlichen Umgang mit Schwächen zu entwicklen und der Offenheit immer wieder eine Chance zu geben. Werte brauchen Verben Miteinander ist ein nettes Wort. Es ins Leben zu bringen, braucht Entschiedenheit und will geübt werden. An dieser Stelle…

Weiterlesen »

Wir sind zurück

2016 war für uns kein leichtes Jahr, aber es hat sich viel bewegt. Unsere Unterschiedlichkeiten haben uns das erste Mal nach so vielen Jahren auseinander gesprengt. Das haben wir nach anfänglichen Unverständnis als Einladung verstanden, unsere Individualität von Kopf bis Fuß zu entfalten. Da ist eine Pause für so manches Wunder gut. Wir haben geahnt, dass wir etwas beenden mussten, um den kreativen Fluss wieder frei zu setzen. In transfomatorischen Prozessen ist die Kultur des Ausprobieren das A und O. In ihr darf man Fehler machen und daraus lernen. Und Scheitern ist dazu da, aufzustehen und wieder anzufangen. Als der Kompass…

Weiterlesen »

Wo weht frischer Wind?

  Wir schreiben und entwickeln uns mit diesem Blog nun seit mehr als 13 Jahren weiter. Seit einem halben Jahr beschäftigt uns die Frage, wie wir wieder frischen Wind, Wind der uns im Rücken steht, in den Blog bekommen. Eine Antwort lautete: Lass uns doch anfangen Artikel zusammen zu schreiben. Dazu muss man sagen, dass wir seit 2 Jahren üben, auf neue Weise gemeinsam zu schreiben. Mit diesem Impuls sprudelten sofort interessante Themen und wir stellten eifrig die dazu nötigen Stoffsammlungen zusammen. Aber irgendetwas verhinderte die vollständige Fertigstellung der Artikel. Wir haben versucht uns auf unterschiedlichste Weise zu motivieren und…

Weiterlesen »

Transformationsbegleitung – Ein Interview

Melanie Conrad kam Anfang des Jahres auf mich zu und hat mich als Gesprächspartnerin in ihren Podcast Change at Work! eingeladen. Der Inhaberin von Teamact geht es in diesem Podacast darum, verschieden Wirkungsweisen, Kompetenzen und Zugänge zur Organisationsentwicklung fühlbar zu machen – unter anderem über Interviews mit KollegInnen. Ihr Anliegen an mich war, ihren Hörerinnen und Hörern eine Gefühl für unsere Arbeit in der Transformationsschmiede vermitteln. Wir haben bei SONNOS über die Jahre eine spezielle Art des Fragens entwickelt, mit denen wir an Entwicklungsprozessen herangehen. Wir fragen nicht nur leidenschaftlich gerne, wir fragen quergedacht – und aus der Zukunft geworfen….

Weiterlesen »

Neujahrsgrüsse im Februar

Geplant war an dieser Stelle ein Neujahrsposting – so wie jedes Jahr. So ist das mit den Plänen, nicht immer können wir ihnen folgen. Ein Strudel von Unvorhergesehenem hat uns gleich zu Beginn des neuen Jahres mitgerissen und nach Flexibilität und jeder Menge Entscheidungen gerufen. Der Blog ist dabei völlig aus unserer Wahrnehmung gefallen. Leider! Jetzt haben wir im Fluss des Strudels Halt gefunden und sind wieder da. Mal schauen, welche Überraschung das Jahr für uns noch so bereit hält. Wir wünschen Ihnen und uns, für die verbleibenden 10 Monate, die Kraft sich bei allem Trubel auf das Wesentliche zu…

Weiterlesen »

Frohe Weihnachten

Für unsere kleine Adventsfeier haben wir  in diesem Jahr ein natürliches Licht gebastelt. Vier Manadrinen, etwas Sonnenblumenöl und gewusst wie …schon brannten 4 einfache Obstkerzen. Von diesem Licht inspiriert, haben wir noch einmal auf 2015 geblickt und Wertvolles eingesammelt. Für 2016 ist uns wichtig Wesentliches zu bewegen und natürlich zu wachsen. Heute ist der 24.Dezember. Die letzten Geschenke werden noch eingepackt. Manch einer kauft den Baum erst an diesem Tag, andere Baum sind schon geschmückt. Jede Familie hat ihre eigenen Rituale. Ich habe in meinem Leben sehr viele unterschiedliche Weihnachtsfeste kennenlernen dürfen. Jedes Fest hatte etwas besonderes für mich. Ob…

Weiterlesen »

Selbstwert können wir uns nicht selber geben

Beim Selbstwert scheint es sich um eine wackelige Angelegenheit zu handeln. Jedes Mal, wenn das Leben uns Veränderung zumutet, beginnt er zu wanken. Wieso haben wir eigentlich das Gefühl, weniger wert zu sein, nur weil wir unsicher sind? Ich habe immer wieder erlebt, wie Veränderungsprozesse mein eigenes Selbstwertgefühl ins Wanken gebracht haben. Sobald es darum ging, etwas Neues zu üben, kam die Scham fürs Nicht-Können. Es fiel mir schwer, um Hilfe zu bitten – oder freundlich mit meinen eigenen Fehlern zu sein. Auf einmal rutschte mein Wert in den Keller – und riss alles mit, was vorher sicher und stabil…

Weiterlesen »

Kommunikation als Lebenskunst

Kaum jemand hat unser Wissen über Kommunikation in Deutschland so geprägt wie Friedemann Schulz von Thun. Er hat unzählige Modelle entwickelt und Bücher geschrieben. Ihm ist es gelungen, die komplexe zwischenmenschliche Kommunikation so zu beschreiben, dass sie einfach und handhabbar wird – für Lehrer und Erzieher. Für Trainer und Berater, für Therapeuten und Coaches. Für alle, die das Miteinander-Reden in Beziehungen bewusster gestalten möchten. Bernhard Pörksen ist es gelungen, Friedemann Schulz von Thun für ein ungewöhnliches Interview-Projekt zu gewinnen. Gemeinsam gehen die beiden der Frage nach, was Kommunikation mit Lebenskunst zu tun hat. Aus den tiefsinnigen Gesprächen zwischen ihnen ist…

Weiterlesen »