Mitten im Leben – Magie

Vor mehr als einem Jahr habe ich mir zu meinem 40. Geburtstag einen Tag ganz nach meinem Geschmack geschenkt. In der Vorbereitung ist mir immer wieder ein Wort begegnet – Magie.
Dieses Wort und das Gefühl, welches ich damit verband und verbinde, sollte der Grundgeschmack dieses Tages werden.
Der Raum dazu– ein Zelt aus 1001 Nacht – die pure Fülle.
Kerzenschein hüllte das Farbenmeer, die Blumen- und Blütenpracht und die Fülle von Speisen, warm und sinnlich ein. Die Musik tanzte einen harmonischen Tanz. Die offenen Herzen der Menschen machten unvergessene Augenblicke möglich. Die vielen helfenden und unterstützenden Hände haben mich getragen. Ein Gefühl von Glückseligkeit ließ mich nochmals zur Welt kommen.
Der Verstand – mein Verstand – hat manches Mal gefragt, ist das nicht zuviel, bist du nicht zu egoistisch.
Die Sprache meines Herzens war zum Glück unüberhörbar. Ich habe mich selbst beschenkt – mich mir selbst geschenkt.
Das alle Gäste meinem Wunsch nachgekommen sind und mir in Form von Geldgeschenken geholfen haben, einer Freundin das Lächeln wieder zu schenken hat mich überwältigt – und sie auch.

An vier Menschen, wunderbare Frauen und Freundinnen, habe ich im Vorfeld sehr persönliche Wünsche gerichtet – spontan und mitten aus meinem Herzen. Ihr Mut an meinem Tag auf die Bühne zu treten, ihre selbstgeschriebene Geschichte vorzulesen, ihren kraftvollen Gesang zu teilen oder meinem Weg mit Pinsel in Farbe zum Ausdruck zu bringen haben mir eine Spur zu meinem Selbstausdruck gelegt.
Liebe Christiane, eine von diesen wunderbaren Frauen warst du. Ich bat dich damals mir 3 Fragen für meinen weiteren Weg zu schenken. Bekommen habe ich eine zauberhafte Schachtel, im wahrsten Sinne des Wortes. 23 Fragen waren darin enthalten. Mittlerweile bin ich mit einigen gegangen.
An meinem 41. Geburtstag, den ich in einem kleinen Kreis feierte, habe ich am späten Abend die kleine Schachtel auf den Tisch gestellt. Meine Gäste durften sich eine dieser Fragen ziehen. Manch einer war verzaubert von seiner Wahl.
Ich bin es jedes Mal unendlich dankbar für die magische Führung.
Heute habe ich wieder eine gezogen: „Was ruft, wenn wir der Sehnsucht bis ans Ende gefolgt sind?“
Welch eine Frage…………….

Artikel kommentieren