Lebenskunst

Seltsam finde ich schon manchmal: Nur weil wir nicht ohne uns leben können, glauben wir schon selbstfähig zu sein, nur weil wir in Beziehung leben, glauben wir schon beziehungsfähig zu sein. Allein die Tatsache, dass wir in dieser Welt leben, macht uns doch nicht schon weltfähig, oder?

Eine ‚Fähigkeit‘ zu entwickeln, heisst ein wahrgenommenes Unvermögen auszugleichen, indem wir bewusster und vielfältiger in unseren Handlungsweisen werden. Voraussetzung dafür ist immer die Einsicht in das, was wir nicht wirklich ‚können‘, und – natürlich – die Bereitschaft zu lernen.

Nur dem, der danach lebt, verleiht Foucault das Siegel der Lebenskunst. Ich lerne das Üben.

Artikel kommentieren